Telefonische Beratungstermine sind aufgrund des hohen Anfragevolumens nur nach Terminvereinbarung per E-Mail möglich. info@naturamerica-reisen.de

Allgemeines

Wo liegt Panama?

Das Land Panama gehört zu Mittelamerika und grenzt im Westen an Costa Rica und im Südosten an Kolumbien. Die 77.082 km2 große Verbindung zwischen Nord- und Südamerika trennt den Pazifik vom Atlantik. Unterteilt ist Panama in 10 Provinzen.

Wie ist die Zeitverschiebung zu Panama?

Die koordinierte Weltzeit für Panama ist UTC-5. Dabei gibt es nicht wie bei uns die Umstellung von Winterzeit auf Sommerzeit. Die Uhrzeit bleibt in Panama das ganze Jahr über gleich. 

In der deutschen Winterzeit liegt Panama sechs Stunden vor Deutschland. Wenn es in Deutschland 12 Uhr Mittags ist, ist es in Panama 6 Uhr morgens.

In der deutschen Sommerzeit liegt Panama sieben Stunden vor Deutschland. Wenn es bei uns 12 Uhr Mittag ist, ist es dort also 5 Uhr morgens.

 

Wie werden die Einheimischen Panamas genannt?

Die Einheimischen Panamas werden im Deutschen als Panamaer (ausgesprochen: Pánamaer) bezeichnet. Die Bezeichnung entstammt dem Spanischen, wo sie Panameños genannt werden.

Was ist der Darién?

Der Darién ist ein schwer zugängliches Regenwaldgebiet, welches im Südosten Panamas liegt. Es wird Darién genannt. Aufgrund der unzugänglichen Lage und der Gewalt kolumbianischer Guerillas und Drogenhändler sowie des Widerstands von Naturschützern und der hier lebenden indigenen Bevölkerung wurde die Panamericana an diesem Abschnitt unterbrochen. Der sogenannte Darién Gap ist somit eine grüne Mauer zwischen Nord- und Südamerika. Der Nationalpark Darién ist eines der artenreichsten Regenwaldgebiete der Erde. Wildtierarten aus Nord- und Südamerika treffen dort aufeinander. Die indigenen Völker der Emberá, Kuna und Wounaan leben in diesen Wäldern und konnten aufgrund der Abgeschiedenheit ihren kulturellen und traditionellen Lebensstil weitgehend bewahren. Die Geschichte und weitere Details über die Kunas könnt ihr in unserem Blog nachlesen.

Wie sicher ist Panama für Touristen?

Die gegen Touristen gerichtete Kriminalität ist landesweit gering. Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl und Handtaschendiebstahl sind häufig. Um gelegentliche Diebstähle zu verhindern, sind die normalen Sicherheitsmaßnahmen der beste Schutz. Zu meiden sind lediglich einige Stadtviertel in Panama-Stadt, Colón und die Dschungelprovinz Darién, insbesondere das Grenzgebiet zu Kolumbien.

Was sollte ich für meine Panama-Reise einpacken?

In unserem Blog haben wir aufgelistet was du alles an Reisevorbereitungen für Panama treffen musst und wie eine Packliste aussehen kann.

Brauche ich einen Strom-Adapter in Panama?

Die Netzspannung liegt bei 110 V, 60 Hz; ein Adapter ist notwendig.

Brauche ich eine Prepaid-Sim Karte eines lokalen Mobilfunkanbieters vor Ort?

Mit dem Handy kann in alle GSM-Netze telefoniert werden. Prinzipiell hat jede europäische Telefongesellschaft ein internationales Roaming-Abkommen mit den Betreibern in Panama. 

W-LAN Zugang gibt es in allen größeren Städten und touristischen Orten, vor allem in Panama Stadt, David und Bocas del Toro. Fast alle Hotels und Restaurants in Panama stellen ihren Kunden kostenlose Internet- bzw. WLAN-Hotspots zur Verfügung. In sehr abgelegenen Gegenden ist der Service häufig sehr langsam und unzuverlässig.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich auch vor Ort eine Prepaid-Sim Karte eines lokalen Mobilfunkanbieters kaufen, z.B. Claro oder Movistar.

Klima und Wetter

Wie ist das Klima in Panama?

In Panama herrscht das ganze Jahr über ein warmes subtropisches bis tropisches Klima. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen zwischen 29 und 32 °C. Eine optimale Reisezeit für Panama gibt es aufgrund der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen nicht wirklich. So gibt es in Panama eine klar definierte Trocken- und Regenzeit. Zwischen Mai und November ist die offizielle Regenzeit in Panama.

Regnet es in Panama wirklich jeden Tag in der Regenzeit?

Zwischen Mai und November ist die offizielle Regenzeit in Panama. Was die Regenzeit bedeutet und warum es nicht ununterbrochen regnet in dieser Zeit, findet ihr in unserem Blog zur Regenzeit in Panama.

Wann ist die beste Reisezeit für Panama?

Die beste Reisezeit für Panama ist immer sehr vielschichtig und hängt davon ab was ihr vor Ort machen möchtet. Einige Monate eignen sich mehr, andere weniger. In unserem Blog stellen wir drei Optionen vor, anhand derer man die beste Reisezeit für Panama bestimmen kann: Klima, Jahreszeit und nationale Feste.

Währung

Welche Währung gibt es in Panama?

In Panama kann man mit Balboa und US-Dollar bezahlen. Balboa ist 1:1 an den US-Dollar gekoppelt. Geldscheine von Balboa sind nicht im Umlauf, stattdessen sind Münzen in den Stückelungen 1, 5, 10, 25 und 50 Centavos erhältlich.

Wo kann ich in Panama Geld abheben?

Bei gehobenen Hotels, Reisebüros und Restaurants in Panama City sowie in größeren panamaischen Städten können in der Regel die gängigen internationalen Kreditkarten verwendet werden. In Gebieten außerhalb der größeren Städte ist man gewöhnlich auf Bargeld angewiesen. Bankautomaten gibt es überall in Panama. In entlegenen Gegenden wird es jedoch schweiriger einen zu finden. Die mit dem roten „sistema clave“-Zeichen gekennzeichneten Automaten akzeptieren Kreditkarten wie Visa, Mastercard, American Express und Karten der Systeme Plus und Cirrus.

Die Banco Nacional de Panamá am internationalen Flughafen Tocumen ist die einzige Bank, die Währungen in US-Dollar umtauscht. Lediglich einige Wechselstuben (casa de cambio) außerhalb des Flughafens tauschen Fremdwährungen in US-Dollar um.

Einreisebestimmungen

Was muss ich beim Reisen während Covid-19 beachten?

Die Einreisebedingungen und die Stiuation vor Ort ändern sich ständig. Was beachtet werden sollte halten wir immer in unserem Blogbeitrag zu den Einreisebestimmungen & Coronasituation in Panama fest. Dieser wird regelmäßig aktualisuert, damit ihr immer auf dem neusten Stand seid.

Benötige ich ein Visum für Panama?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Panama?

 Generell sollten sich bei allen Reisenden die Standardimpfungen auf dem aktuellen Stand befinden.

Ein Nachweis der Gelbfieberimpfung ist für die direkte Einreise aus Deutschland nicht erforderlich, allerdings wird die Impfung allen Reisenden ab einem Alter von 9 Monaten dringend nahegelegt, bevor sie in Gebiete in Panama reisen, in denen Gelbfieber vorkommt. Dies betrifft die Gebiete östlich des Panamakanals:

  • die Territorien Emberá und Kuna Yala
  • die Provinz Darién
  • die Unterregionen der Provinzen Colón
  • das Gebiet östlich des Panamakanals.

Für längere Aufenthalte oder besondere Exposition werden Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Gibt es in Panama Malaria?

Panama ist ein Land in dem es Malaria gibt. Für Reisende besteht ein regionales Infektionsrisiko. In den Provinzen östlich des Panamakanals besteht ganzjährig ein geringes Risiko. In den Provinzen westlich des Kanals besteht ein minimales, ganzjähriges Risiko, insbesondere in Ngöbe-Buglé. Panama City und die Kanalzone gelten als malariafrei.

Die Notwendigkeit einer Notfall-Selbstbehandlung sowie die Auswahl von Medikamenten und deren individuelle Anpassung, einschließlich Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten, sollten vor der Anwendung mit einem Tropen- oder Reisemediziner besprochen werden.

Highlights in Panama

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Panama?

Oh, wie schön ist Panama – Panama ist voll mit tollen Sehenswürigkeiten der verschiedensten Kategorien. In unserem Blogbeitrag zeigen wir dir sieben Sehenswürdigkeiten in Panama, die du gesehen haben musst.

Wie viele Tage sollte ich für Panama City einplanen?

Panama City ist eine abwechslungsreiche und interessante Stadt. Die Hauptstadt Panamas gehört zu Lateinamerikas lebhaftesten Hauptstädten. Zwei volle Tage sollten also mindestens für den Besuch der Hauptstadt eingeplant werden. In unserem Blog zeigen wir euch, wie die perfekten 48h in Panama City aussehen könnten.

Wo sind Panamas schönste Stände?

Panamas Traumstrände begeistern Jahr für Jahr. Glasklares Wasser, gelb-weißer weicher Sand sowie schattenspendende Palmen bieten ideale Bedingungen für Erholungsuchende, Surfer und Taucher. Hier kannst du die unsere Top 3 der schönsten Strände in Panama nachlesen.

Welches Eco Hotel könnt ihr empfehlen?

In Panama gibt es mehrere Eco Hotels und Eco Lodges. In unserem Blogbeitrag stellen wir euch eine unserer liebsten Eco Lodges in Panama vor. Noch ist Nachhaltigkeit in Panama nicht so weit verbreitet wie im angrenzenden Costa Rica, aber dieses umweltfreundliche Hotel in der Provinz Chiriqui ist ein sehr gutes Beispiel für das ganze Land.

Wann ist die Walsaison in Panama?

Zwischen Juli und Oktober ist Walsaison im Pazifischen Ozean. In den panamaischen Gewässern leben über 30 Wal- und Delfinarten! Die Insel Contadora in der Nähe von Panama-Stadt ist ein guter Ausgangspunkt. Auch die Inseln Coiba (von Santa Catalina aus erreichbar) und Iguana (bei Pedasi) sowie der Golf von Chiriqui bei Boca Chica bieten Möglichkeiten zur Walbeobachtung. Die Wahrscheinlichkeit bei Contadora Buckelwale zu sehen, liegt bei 95%!

Welchen Reiseführer könnt ihr für Panama empfehlen?

Wir empfehlen gerne den „Panama für Entdecker – Reiseführer“ als E-Book. Dieser spart Papier und Platz im Koffer. Die zahlreichen Infos und Fotos machen die Vorfreude auf deine Panama Reise erst richtig groß.

Reisen mit Kindern

Was sind die besten Reiseländer für Familien in Mittelamerika?

Unserer Meinung nach eignen sich Costa Rica und Panama sehr gut für Reisen mit Kindern in Mittelamerika.

Kann man Panama mit Kleinkindern bereisen?

Bei Reisen, und besonders bei Fernreisen mit kleinen Kindern ist einiges zu beachten. Mit einem Kleinkind zu reisen kann stressig sein, muss es aber nicht! Serien anschauen, rumlaufen, schlummern und spielen – das ist alles im Flugzeug möglich, zumal die Airlines inzwischen ein gutes Angebot für die Kleinen haben. Darüber hinaus bietet Panama eine gute Infrastruktur, eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung sowie eine hohe Sicherheit. Viele Hotels und Unterkünfte sind außerdem familienfreundlich.

In unserem Blog haben wir zwei Reiseberichte über das Thema Reisen mit Kleinkindern. Der erste Bericht ist von unserer Inhaberin Anna. Sie war mit ihrem damals 1,5 Jahre alten Sohn in Panama und hat dokumentiert, welche Vorbereitungen sie traf, wie sie den Flug passend ausgewählt hat und welche Reiseart sie für eine Reise mit Kleinkind als sinnvoll erachtet. Der zweite Bericht ist von Familie S. aus Berlin. Sie berichten von ihrer fast 3-wöchigen Mietwagenreise durch Costa Rica und Panama im September 2019. In Begleitung war ihre fast dreijährige Tochter.

Wo sind schöne Regionen für Kinder in Panama?

Wir empfehlen in Panama die Regionen westlich der Hauptstadt. Panama-Stadt und der Panamakanal, die Azuero-Halbinsel, Las Lajas und Bocas del Toro sind sehr gut für einen Familienurlaub geeignet.

Was muss man bei Reisen mit Kindern in Panama beachten?

Medizinischer Check
Es ist wichtig, dass Sie vor der Reise mit dem Kinderarzt sprechen. Gibt es medizinische Gründe, die gegen die Reise sprechen? Welche Impfungen werden empfohlen? Eine hilfreiche Quelle für Vorabinformationen sind die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswertigen Amtes.

Alter
Seitens der Fluggesellschaften ist es möglich, mit Kindern im Alter von zwei Wochen zu fliegen. In den ersten Lebensmonaten sind Säuglinge unserer Meinung nach noch zu jung für eine Reise nach Mittelamerika. Wir empfehlen Ihnen, sich vor einer Reise nach Mittelamerika bei Ihrem Kinderarzt zu erkundigen. Wenn Sie Ihre Reise in einem Reisebüro oder bei einem Reiseveranstalter buchen, kann Ihnen Ihr Ansprechpartner auch einige Empfehlungen geben.

Flug
Natürlich dauert der Flug nach Mittelamerika etwas länger als nach Mallorca oder eine Reise an die Ostsee. Aber ein Langstreckenflug ist auch mit Kindern möglich. Wir empfehlen, lange Anschlussflüge zu vermeiden. Ein Direktflug hat den Vorteil, dass die Gesamtreisezeit verkürzt wird und Sie nicht umsteigen oder auf Anschlussflüge warten müssen. Wenn Sie sich für einen Direktflug entscheiden und nicht in der Stadt des Abflughafens wohnen, ist es ratsam, einen Tag im Voraus anzureisen und ein Hotel in der Nähe des Flughafens zu nehmen.
Wir empfehlen Ihnen auch, einen Platz in der ersten Reihe zu nehmen. Die Kinder können dort auf dem Boden sitzen und spielen, und es gibt niemanden vor Ihnen, der sich über Tritte gegen den Sitz beschweren könnte.

Transport und Fortbewegung

Kommt man in Panama gut von A nach B oder ist ein Mietwagen unbedingt notwendig?

Auf der Karte sieht Panama auf den ersten Blick relativ klein aus, und die Entfernungen scheinen nicht sehr groß zu sein. Im regionalen Vergleich kann das Straßennetz als gut eingestuft werden. Aber die Infrastruktur ist nicht gleich wie die in Deutschland. An vielen Stelle und zwischen den meisten Städten kann man sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie den Bus fahren. Aber oft auch nicht, daher empfehlen wir je nach Route einen Mietwagen. In unserem Blog zeigen wir euch fünf Tipps für eure Panama Mietwagenreise.

Ist mein deutscher Führerschein in Panama gültig?

Ein Führerschein im Scheckkartenformat ist in Panama 90 Tage lang gültig, sofern man sich als Tourist im Land aufhält. Das Original des Führerscheins und des Reisepasses sind mitzuführen. Ältere Modelle werden von der Polizei und Verkehrsbehörde laut aktueller Information nicht anerkannt. 

Wie komme ich über die Grenze von Panama und Costa Rica?

Es gibt einen Grenzübergang an der Pazifikseite bei Paso Canoas. Dort kann man mit dem Tica Bus die Grenze überschreiten.
Einen weiteren Grenzübergang gibt es an der Karibikseite bei Sixaola. Hier kann man mit dem
Mietwagen die Grenze überschreiten.

Gibt es eine Mietwagenstation in Almirante? Kann ich den Mietwagen in Bocas del Toro abgeben?

Ja, bei einer Mietwagenbuchung über uns kannst du den Mietwagen in Almirante, der Hafenstadt vor der Inselgruppe Bocas del Toro abgeben. Wir kümmern uns um die Rückführung. Hierfür fällt ein Aufpreis an. Schick uns gerne eine Anfrage

Geschichte

Wann wurde Panama "entdeckt"?

Der erste spanische Eroberer, Rodrigo de Bastidas, betrat 1501 Panama.

Wann und wieso wurde der Panamakanal errichtet?

Der Panamakanal verbindet in der Mitte des Landes den Pazifik mit dem Atlantik. Im Jahr 1881 begannen die Franzosen mit dem Bau des Panamakanals. Die Amerikaner setzten den Bau von 1904 bis 1914 fort. Die Eröffnung des Panamakanals erfolgte im Jahr 1914. Von hier kommt auch der Name der Panameños als „Los Canaleros“. Der Panamakanal wurde gebaut, um eine Abkürzung zu schaffen. Auf diese Weise konnte man unter anderem Waren besser mit Schiffen transportieren. Dadurch mussten die Schiffe nicht mehr einen langen Umweg um ganz Südamerika machen, sondern konnten den Panamakanal als Kurzweg nutzen. Das hat viel Zeit und Geld gespart.
Aber Achtung! Das Land Panama bietet viel mehr als den Panamakanal. Was es sonst noch in Panama zu entdecken gibt, erfahrt ihr auf unserer Panama-Seite. Außerdem geben euch in einem unserer Blogartikel einen Guide zum Panamakanal.

Bist du neugierig geworden?

Habt ihr noch weitere Fragen die hier nicht beantwortet wurden?

Schreibt uns gerne eine Nachricht!

5 + 13 =

Was muss ich beim Reisen während Covid-19 beachten?

Die Einreisebedingungen und die Stiuation vor Ort ändern sich ständig. Was beachtet werden sollte halten wir immer in unserem Blogbeitrag zu den Einreisebestimmungen & Coronasituation in Panama fest. Dieser wird regelmäßig aktualisuert, damit ihr immer auf dem neusten Stand seid.