Panama ist ein immer beliebteres Reiseland und bietet viel mehr Sehenswürdigkeiten als den berühmten Panamakanal. In vielen Reisebüros oder Online-Foren und Blogs gibt es jedoch spärliche Informationen zu den wahren Highlights einer Panama Reise.

Damit ihr nicht enttäuscht von eurer Panama Reise zurückkehrt, stellen wir euch in diesem Artikel die Sehenswürdigkeiten einer Panama Reise aus unserer Sicht als Panama Reisespezialist vor. Denn wir organisieren mehrfach im Monat für unsere Kunden reisen nach Panama und kennen Panama selbst durch eigene Reisen sehr gut.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 1: Panama City

Panama City ist für die meisten der Ausgangspunkt ihrer Panama Reise und die vielfältige, moderne Stadt bietet Zeit sich an das Klima und die Zeitumstellung zu gewöhnen. Was muss man in Panama City gesehen haben? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Panama City? Panama Kanal, Casco Antiguo – die Altstadt, Panama la Vieja – die erste Stadt Panamas, Parque Metropolitano. Dort gibt es rund um Panama City die größte Chance viele Tiere zu sehen. Panama City bietet eine gute Ausgangslage für verschiedene Tagesausflüge ab Panama City. Eines der Highlights unserer Panama Kunden sind die Ausflüge zu den indigenen Dörfern der Embera.
Für Fans des Panamakanals bieten sich diese Ausflüge an: Panamakanaldurcherung, Panamakanalteildurchquerung, Zugfahrt entlang des Panmakanals und Besuch der Miraflores Schleusen.

Wie zwei Tage in Panama City aussehen können, erfahrt ihr in diesem Beitrag über die perfekten 48 Stunden in Panama City.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 2: San Blas Inseln

Die San Blas Inseln liegen ca. 3 Stunden von Panama City entfernt und sind sehr beliebt für Tagesausflüge (Achtung: sehr anstrengend) oder mehrtägige Übernachtungspakete.

Die San Blas Inseln zählen zum autonomen Gebiet der Kunas. Daher ist der korrekte Name des autonomen Gebiets Guna Yala in der indigenen Sprache.

Es gibt 365 Inseln, quasi für jeden Tag eine Insel. Die Unterkünfte sind aufgrund der abgeschiedenen Lage sehr einfach. Ihr könnt wählen zwischen Übernachtungen in der Hängematte, Zelten oder in Hütten mit eigenen Bädern oder Gemeinschaftsbädern.

Mehr über die Geschichte und Kultur der Kunas erfahrt ihr in diesem Blog-Beitrag.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 3: Santa Fe

Für viele Panama Urlauber ist das nächste Ziel nach Panama City El Valle de Anton, da es sich gut als Zwischenstopp auf dem Weg in das Inland anbietet.

Wir möchten euch jedoch einen richtigen Insidertipp vorstellen. Für uns zählt Santa Fe dazu. Denn in Santa Fe könnt ihr am besten mit einem Guide in dem Nationalpark noch wirkliche Ursprünglichkeit erleben.

In Santa Fe könnt ihr euch bei einem 4-Gänge Menü mitten im Regenwald auf eure Tour durch die Natur einstimmen. Danach folgt eine Nachttour durch den Regenwald, um verschiedene Amphibien, Vögel, Insekten und weitere Dschungeltiere entdecken. Denn nachts ist der Regenwald am aktivsten.

Am nächsten Tag könnt ihr in Santa Fe durch den Fluss beim Rafting gleiten, eine lokale Kaffeefarm besuchen, im Nationalpark Wasserfälle, indigene Gemeinschaften kennen lernen. Für ganz Abenteuerliche bieten wir auch Übernachtungen im Regenwald an. 

Santa Fe ist im Vergleich zu Boquete untouristisch, es gibt dort keine Bankautomaten oder Tankstellen. Hier könnt ihr noch das echte und authentische Leben in Panama entdecken.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 4: Santa Catalina

In Santa Fe findet ihr ein Surfer,- Schnorchel und Tauchparadies. Santa Catalina wurde von den ersten Surfern am Anfang versucht als Geheimtipp zu bewahren.

Doch als die ehemalige Gefängnisinsel Coiba, nun lediglich dem Naturschutz dient, finden immer mehr Urlauber den Weg nach Santa Catalina. Hier leben 130 verschiedene Vogelarten, wovon 20 ausschließlich auf Coiba registriert wurden. Fast 80% des Nationalparks bestehen aus Wasser, in dem sich eine reizvolle Flora und Fauna verbirgt. Um die Insel herum umsäumen sich weiße, feine Sandstrände und Mangroven. Durch die Isolation der Insel konnten sich hier viele Arten entwickeln, die nur auf der Isla Coiba zu finden sind. Sie können Vögel, Pflanzen und Tiere in ihrem natürlichen Habitat betrachten, darunter finden Sie Meeresschildkröten, Delfine, Haie und Mantarochen, um nur ein paar zu nennen. Besonders der Reichtum an Fisch macht die Insel so populär. Hier wird das Schnorcheln zu einem wahren Erlebnis!

In den Monaten von Juli – Oktober habt ihr außerdem die Chance, vorbeiziehende Buckelwale zu beobachten.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 5: Boca Chica

Boca Chica ist ein kleines Dorf am Pazifischen Ozean, am Festland der Chiriquí Provinz in Panama. Es gibt nur eine Strasse, die hierher führt und dann an der Flussmündung des Pedregal Flusses endet, mit der Boca Brava Insel gleich gegenüber im Wasser. Boca Chica ist der Ausgangspunkt um die unberührten Inseln des Golf von Chiriquí und den Golf von Chiriquí Marine Nationalpark zu erkunden. 

Die Inseln sind fast alle unberührt und hier erlebt ihr ein echtes Robinson Cruso Feeling. Manche Gäste sagen es ist der schönste Ort in Panama.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 6: Boquete

Wer nach Panama reist, um ein unberührtes Land zu entdecken, könnte von Boquete etwas enttäuscht sein. Für den ist ein Aufenthalt in Volcan, in der Mount Totumas Lodge, ein besseres Ziel.

Der Ort Boquete selbst ist sehr gut erschlossen. Es gibt viele Cafes, Restaurants, Supermärkte und Touranbieter.

Jedoch hat Boquete auch seine Besonderheiten. Dazu zählen für uns die Wanderungen durch den Regenwald. Mit Guide habt ihr dabei oft größere Chancen Tiere zu sehen. 

Boquete ist jedoch auch bekannt für seinen berühmten Kaffee. Denn im dortigen Hochland wachsen die teuersten Kaffeesorten Panamas. Auf einer der Kaffeefarmen könnt ihr die Unterschiede bei einer Kaffeetour schmecken.

Für Abenteuerlustige erwarten euch in Boquete Hängebrücken über den Baumwipfeln des Regenwalds.

Panamas Sehenswürdigkeit Nr. 7: Bocas del Toro

Bocas del Toro ist eine Inselgruppe an der karibischen Küste Panamas und bietet Zeit zur Erholung.

Nach Bocas del Toro kommt ihr über Almirante, dort gebt ihr den Mietwagen ab und fahrt mit dem Bootstaxi weiter.

Online gibt es viele Berichte Bocas sei nur ein Party Ort. Weshalb? Da vor allem junge Leute über ihre Panama Reisen bloggen. In Bocas del Toro gibt es jedoch auch abgeschiedene und sehr ruhige Orte zum erholen.

Unterkünfte gibt es für alle Budgetklassen, vom Hostel bis zur Honeymoon Lodge mit Glasboden über dem Meer a la Malediven.

Was könnt ihr in Bocas machen? Am Strand spazieren ohne andere Menschen zu treffen, indigene Dörfer besuchen, die seltenen roten Frösche am Red Frog Beach beobachten, Kakaofarmen besuchen, zum Seesterne Strand fahren oder tauchen und schnorcheln. Einige Tagesausflüge in Bocas del Toro findet ihr hier.

Bocas del Toro ist oft das letzte Ziel einer Panama Reise. Von dort könnt ihr zurück nach Panama City fliegen. Solltet ihr Hilfe bei der Mietwagenbuchung + Abgabe benötigen, meldet euch gerne bei uns. Gegen eine Rückführungsgebühr ist die Abgabe des Mietwagens in Almirante über uns möglich.

Unsere Reisen in Panama entdecken

Ich bin Anna – Panama Spezialistin bei Naturamerica Reisen.

Habt ihr auch Lust auf eine Panama Reise? Ich erstelle euch gerne einen individuellen Reisevorschlag mit geprüften Unterkünften, der zu euch passt.

Schickt mir einfach eine Nachricht.

Anna

Panama Spezialistin, Naturamerica Reisen - Reiseveranstalter für Mittel- und Südamerika